News

Nach dem limmatschwimmen ist vor dem limmatschwimmen

(Sw.) – Bei bedecktem Himmel, aber dennoch angenehmen Luft- und Wassertemperaturen schwammen am 17. august 2019 knapp 4'500 begeisterte Menschen vom Frauenbad ins Flussbad Oberer Letten. 

Zusammen mit dem ewz-Schwimmtier, dem Seestern Fredi, genossen fast 4'500 Menschen (einige liessen sich vom Wetter doch abhalten) diesen nur einmal im Jahr möglichen Genuss. Am Schluss erhielten sie das tolle Badetuch, worauf alle ewz-Schwimmtieren abgebildet sind.

Dies hatte zur Folge, dass die Schwimmer der ewz-Challenge deutlich schneller unterwegs waren. War die Siegerzeit bei den Herren vor einem Jahr bei über 22 Minuten, bewältigte Björn Manser als schnellster Schwimmer die Strecke heuer mit 18:52 min. Die neue Seriensiegerin Darya Melnyk mit 19.43 min kam zeitgleich mit dem fünftbesten Mann ins Ziel.

Das 56. Zürcher Limmatschwimmen findet am 15. August (Ersatzdatum 22. August) 2020 statt. 

 

Der ewz-Seestern heisst Fredi

(Sw.) - Dä Schuss isch duss. So viele tolle Namensvorschläge sind eingegangen, entschieden hat sich die ewz-Jury für Fredi.

Flessig haben sich über 250 Personen an der Namenssuche beteiligt. Es war eine tolle Interaktion, an welcher sich die ewz-Facebook-Fans mit durchaus guten Begründungen. beteiligt haben. Der Namensvorschlag stammte von Jenny Mueller, welche nun mit "ihrem" Fredi demnächst die Limmat hinabschwimmen darf. Natürllich immer unter der Voraussetzung, dass wir an einem der beiden Daten unseren beliebten Anlass durchführen können.

Unser neuer Newsletter

(Sw.) - Heute ist unser neuer Newsletter erschienen.. Haben Sie ihn bereits abonniert? So sind Sie immer top-informiert. Hier geht es zur Anmeldung.

M&G Investments ist neuer Co-Sponsor

M&G Investments, einer der grössten Vermögensverwalter in Europa mit einem verwalteten Vermögen von mehr als CHF 332.9 Milliarden (per 31.12.18), ist bekannt für seine langfristige und überzeugungsorientierte Anlagepolitik. Diese zeitlosen Anlagegrundsätze sind die Grundlage unseres Unternehmens und bleiben heute so aktuell, wie in 1931 als wir den ersten öffentlichen Fonds in Grossbritannien lancierten.

Als Experten in der Vermögensverwaltung seit mehr als 85 Jahren, verwalten wir Fonds in den Hauptanlageklassen Anleihen, Aktien, Multi-Asset und Immobilien. Unsere Grösse und unser Umfang mit mehr als 2.300 Mitarbeitern, davon mehr als 390 im Fondsmanagement, bieten uns für alle wichtigen Märkte umfangreiche Ressourcen im Bereich Research und Analyse. Diese Ressourcen setzen unsere hochkompetenten Fondsmanager im Sinne der Erzielung langfristiger Erträge für unsere Kunden ein.

RAMSEIER Suisse ist neuer Getränkepartner

An diesem Limmatschwimmen zisch-t es so richtig. RAMSEIER Suisse ist unser neuer Getränkepartner und offeriert allen Teilnehmern eine prickelnde Erfrischung. Die Getränke RAMSEIER Zisch und Huus-Tee warten auf Entdecker. Weitere Getränke von RAMSEIER sowie ELMER und SINALCO können bei uns auch gekauft werden.

Wir freuen uns sehr, Ihnen weiterhin Getränke einer schweizerischen Traditionsmarke anbieten zu können. Und wer weiss: Vielleicht wird eines der angebotenen Getränke am Informationsstand Ihre neue Lieblingserfrischung?

So viele Jahre zogen schon ins Land!

(Sw.) - Haben Sie unsere Chronik auch schon besucht? Dank der Mithilfe vieler Personen haben wir die Vergangenheit des Zürcher Limmatschwimmens so gut es ging aufgearbeitet.

Was früher ein Wettkampf war, ist heute ein Plauschschwimmen, welches aber seit vielen Jahren als Wettkampf startet, der ewz-Challenge. Was heute nicht anders ist als früher: Es braucht Menschen, welche ihre Freizeit für Ihr Vergnügen investieren. Mehr gibt es hier!

durchführung bei guten bedingungen

(Sw.) – Erstmals seit Jahren wurde das Zürcher Limmatschwimmen bei veränderlichem Wetter, aber letztlich guten wenn nicht gar perfekten Bedingungen durchgeführt. Dennoch haben es mehr als Hundert Ticketkäufer vorgezogen, doch nicht zu erscheinen.

Die Limmat hatte eine Wassertemperatur von gut 25 °C. Doch erstmals seit vielen Jahren wurde das Limmatschwimmen bei Bedingungen durchgeführt, wo nicht durchgehend die Sonne schien. Was früher normal war, genügt heute unserer Spassgesellschaft offenbar nicht mehr.

Die ewz-Challenge hatte noch nie so viele Teilnehmer wie dieses Mal. Bei den Herren gewann Julien Baillod mit einer Superzeit von 22.48 min, bei den Damen bestätigte Darya Melnyk ihren letztjährigen Sieg mit 25.51 min. Diese Zeiten waren wegen der geringen Abflussmenge bemerkenswert.

Auch die Plauschschwimmer benötigten deutlich länger als im Vorjahr. Mit Herabtreiben lassen ging es nicht, man musste schwimmen. Das ewz-Schwimmtier, Seepferd Susi und das tolle Limmatschwimmen-Badetuch bleibt den Teilnehmern als Erinnerung an einen Anlass, der letztlich erfolgreich über die Bühne ging.

Nach dem grossen Ticket-Hype staunen die Veranstalter, wel-chen grossen Anteil die Sonne an diesem Geschehen hat. Ein Ärgernis waren die Auktionen. Bis zu 150 Franken wurde für ein Ticket bezahlt. Etwas, das die Organisatoren verurteilen. Einige Anbieter konnten identifiziert werden. Diese werden in Zukunft keine Tickets mehr anbieten. Für einen Anlass unserer Grössen-ordnung sind personalisierte Tickets vermutlich ein Mehraufwand, welcher zu einem Anstieg des Preises führen würde.

Wir sind glücklich, dass der Anlass ohne grössere Blessuren durchgeführt werden konnte.